Deutsch
 
Italiano
 
Español
 
Русский
 
العربية

Schmerztherapie für Patienten mit primären Erkrankungen

Es ist häufig schwierig bei Patienten, die bereits unter Erkrankungen, wie Diabetes Mellitus, Magen-Darm-Ulcera, Osteoporose oder Glaukom leiden, eine adäquate Schmerz- und entzündungshemmende Therapie durchzuführen, ohne diese Erkrankungen zusätzlich negativ zu beeinflussen. Kortison (Gluccocorticoide) wird heute erfolgreich bei zahlreichen Erkrankungen eingesetzt, genauso zahlreich sind aber seine Nebenwirkungen. Insbesondere kortisonhaltige Medikamente sowie nichtsteroidale Antirheumatika, die häufig in Kombination zur Schmerzlinderung und zur Eindämmung von Entzündungsvorgängen (wie z.B. von Arthrose, rheumatische Erkrankungen), eingesetzt werden, können bei Patienten mit diesen Erkrankungen nur bedingt zum Einsatz kommen.

Alternativ zur Behandlung mit Kortison und nichtsteroidalen Antirheumatika bieten sich heute neuen Therapien mit körpereigenen Zellen oder Proteinen an, sowie Therapieformen aus der Naturheilkunde, z.B. Regulationstherapien und homöopathische Therapien.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Therapiespektrum 

 

ACS Autolog Konditioniertes Serum 

 

ACP Autolog Konditioniertes Plasma 

 

ACBM Autolog Konzentriertes Knochenmark 

 

Hyaluronsäure

 

Alternative Therapien

 

Homöopathie 

 

DNA Analysen